IV. Maligne Keimzellentumoren des Ovars (mOGCT)

 

Kapitelverantwortlich: Alexander Reinthaller
Autoren: Alexander Reinthaller, Richard Schwameis

1. EPIDEMIOLOGIE

  • Die häufigsten malignen Keimzelltumoren (Einteilung siehe: 4. Histologie) sind immature Teratome (35,6 %), Dysgerminome (32,8 %), Dottersacktumoren (= endodermale Minustumoren, 14,5 %), gemischte Keimzelltumoren (5,3 %) (siehe Tab. 1).
  • Erkrankungsalter: Typischerweise junge Patientinnen: 10–30 a; mOGCT (malignant Ovarian Germ Cell Tumors) machen 70 % aller malignen ovariellen Neoplasien bei Patientinnen diesen Alters aus.
Tab. 1: Häufigkeitsverteilung von Keimzelltumoren