VII. Uterussarkome

8. NACHSORGE

  • Allgemeine Nachsorgeempfehlungen:
    • in den ersten 2–3 Jahren nach Diagnose 3-monatliche Nachkontrollen empfohlen
    • genaue Anamnese, Inspektion und gynäkologische Palpation
    • bei klinischen Symptomen gezielte radiologische Abklärung
    • weiterführende bildgebende Diagnostik zur Früherkennung von Metastasen unter dem Gesichtspunkt einer operativen Entfernung sinnvoll (S2k-Leitlinie Uterussarkom 2015)
  • Nachsorge beim Leiomyosarkom:
    • häufigste Rezidivlokalisation ist die Lunge, seltener im kleinen Becken
      (GOG-Studie: Major et al., 1993; Gadducci et al., 1996)
    • Auftreten der meisten Rezidive in den ersten 2 Jahren (Berchuck et al., 1988; Burns et al., 1979)
  • Nachsorge beim endometrialen Stromasarkom:
    • Neigung zu pelvinen und/oder abdominalen Rezidiven, auch nach vielen Jahren
    • seltener Lungenmetastasen